AlgComposer

by Farhad Ilaghi Hosseini, 13. August 2015

algcomposer01

Pit Noack et al. – AlgComposer
Eine Projekt der Hannoverschen Gesellschaft für Neue Musik e.V.
Gefördert durch die NORD/LB Kulturstiftung und dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannove
04.09.2015 – 20.09.2015
konnektor – Forum für Künste
Kötnerholzweg 11
30451 Hannover

Eröffnung
Freitag, 04.09.2015, 20 Uhr

Öffnungszeiten
Mittwoch – Sonntag 16 – 19 Uhr

Veranstaltungen

Samstag, 05.09. 20:00 Uhr
Vortrag über Computerkomposition von Joachim Heintz

Sonntag, 06.09. 18:15 Uhr
Workshop “Musik aus Code” mit Pit Noack

Samstag, 12.09. 20:00 Uhr
Konzert mit Pit Noack

Samstag, 19.09. 20:00 Uhr
Abschlusspräsentation des Projektes

AlgComposer
Der hannoversche Medienkünstler Pit Noack produziert elektroakustische Musik und Klanginstallationen – dabei verwendet er Kassettenrekorder und alte Stereoanlagen ebenso wie moderne digitale Werkzeuge. Aktuell entwickelt er die Programmiersprache AlgComposer zur Erzeugung akustischer und visueller Kompositionen für beliebig viele Audio- und Videokanäle. Die Ausstellung präsentiert Kompositionen, Filme, Klang- und Videoinstallationen die in Zusammenarbeit mit KünstlerInnen verschiedener Genres (u.a. Philipp Sobecki, Damian Marhulets, Limeng Lu, Astrid Hagenguth, David Borges, Arsalan Abedian) mit AlgComposer entwickelt wurden. Abgespielt werden die Ergebnisse auf einem sechskanaligen Lautsprecherfeld und drei Computermonitoren. Die Ausstellung hat Laborcharakter: Es wird auch während der Öffnungszeiten kontinuierlich gearbeitet und experimentiert – interessierte BesucherInnen haben die Gelegenheit, an dem Projekt mitzuarbeiten und mit der Unterstützung von Pit Noack selbst eine kleine Komposition zu entwickeln!

Samstag, 05.09. 20:00 Uhr – Vortrag über Computerkomposition von Joachim Heintz
Joachim Heintz leitet das elektronische Studio Incontri an der Musikhochschule in Hannover. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der Nutzung des Computers als Werkzeug zur Komposition. Er wird anhand von praktischen Beispielen in dieses spannende Thema einführen.

Sonntag, 06.09. 18:15 Uhr – Workshop “Musik aus Code” mit Pit Noack
In einer kurzen und allgemeinverständlichen Einführung wird anhand der für Einsteiger geeigneten Programmiersprache Sonic Pi demonstriert, wie aus Computercode Klang und Musik wird. Vorschläge aus dem Publikum zur Gestaltung einer kleinen Computerkomposition werden gerne aufgegriffen!

Samstag, 12.09. 20:00 Uhr – Konzert für Cassettenrecorder und Lautsprecherfeld
Sechs monophone Cassettenrecorder, ein sechskanaliges Lautsprecherfeld und hunderte von Cassetten mit vorproduzierten Sounds von Synthesizern, Saxophonen, Spieluhren, Kinderchören, Rührgeräten und allen nur erdenklichen Klangquellen: Mit diesem Material spielt Noack Kompositionen und Improvisationen – an diesem Abend wird er auch Klänge verwenden, die mit AlgComposer erzeugt wurden.

Samstag, 19.09. 20:00 Uhr – Abschlusspräsentation des Projektes
Zum Abschluss der Ausstellung werden noch einmal ausgewählte Ergebnisse vorgestellt und in Anwesenheit einiger ProjektteilnehmerInnen diskutiert.