Iranische Filmkunst und Dastgah

by HGNM (c), 31. May 2016

Eröffnung der Filmreihe 
mit Kurzfilmprogramm und Konzert

14. September 2016  |  20.15 Uhr
Kino im Künstlerhaus
Sophienstr. 2  |  30159 Hannover

Über Jahrzehnte kommen immer wieder inhaltlich und ästhetisch herausragende Filme aus dem Filmland Iran auf die Festivals und in die internationalen Kinos. Filme, die zum Teil unter prekären Bedingungen entstehen, unter großen Risiken, die die Regisseur/innen auf sich nehmen. Filmemacher/innen werden zensiert, inhaftiert und drangsaliert. Trotzdem entstehen heute im Iran fast genauso viele Filme wie in Deutschland – und es entsteht in der Tat wirklich Aufregendes. Zwei Goldene Bären der Berlinale gingen in den letzten Jahren an iranische Filme, Asghar Farhadis „Nader und Simin – eine Trennung“ gewann den Oscar. Die Namen Farhadi, Kiarostami, Makhmalbaf, Panahi, Ghobadi und Pitts stehen heute für Großes Kino. Und es gibt immer wieder neue Entdeckungen zu machen – auch bei iranischen Filmkünstler/innen, die außerhalb ihres Heimatlandes arbeiten.

Konzert:
Duo Santronic (Arsalan Abedian und Ehsan Ebrahimi ⋅ Santur und Elektronik)


Eintritt 6,50 €, erm. 4,50 €