Zeitlupe | Klaus Huber – Des Dichters Pflug

by HGNM (d), 12. October 2016

Klaus Huber – Des Dichters Pflug

So., 11. Dezember 2016 | 16 Uhr
Sprengel Museum Hannover

Mitwirkende:  Mitglieder des Ensemble Musikfabrik (Köln)
Moderation: Margarete Zander (NDR)

Programm:

Anton Webern:  Streichtrio
Georges Aperghis:  Faux Mouvement
Klaus Huber:  Dichters Pflug

Klaus Huber komponierte „Des Dichters Pflug“ bereits im Jahr 1989, es ist sein erstes Streichtrio. Es ist dem Andenken Ossip Mandelstams und seinem zu seiner Zeit unzeitgemäßen humanistischen, europäischen, auf große Zusammenhänge und individuelle Würde gerichteten Denken. Klaus Huber beschäftigte in der Komposition zum einen die Horizontlinie zwischen innen und außen, ein Horizont, der in „Des Dichters Pflug“ zum Hörhorizont wird und die Grenzlinie zwischen Hören und gerade-nicht –mehr-hören aufsucht. Mit Klangfärbung und Intonation, mit dritteltönigen modi erschafft Huber einen perspektivischen Kosmos mit Ferne und Nähe.


Sprengel Museum Hannover
Kurt-Schwitters-Platz
30169 Hannover

Eintritt: 10 € / erm. 5 €  / 3 € mit Hannover Aktivpass


© Kai Bienert