Zwischen Welten als Heimat

by HGNM (c), 19. June 2016

Lesung und Musik

Zwischen Welten als Heimat

23. September 2016  |  20.00 Uhr
Kanapee

Edenstr. 1  |  30161 Hannover

Mit Tahere Asghary (Tanz und Lyrik), Mahmood Falaki (Prosa) und Kiomaars Musayyebi (Santur)

Drei Künstler verbinden ihre iranische Heimat mit Deutschland, das ihre zweite und weitere Heimat wurde. Ihnen begegnen die unterschiedlichsten Mitmenschen in unterschiedlichsten Situationen. Mit Sprache, Musik und Literatur schaffen sie an diesem Abend eine spannende, unterhaltsame kulturelle Verbindung.

Mahmood Falaki (*1951 im Nordiran) liest aus seinen Erzählungen und Romanen, in denen er auf humorvolle Art von Begegnungen mit Menschen verschiedener Kulturen erzählt, voll mit Banalitäten und Absurditäten des alltäglichen Lebens als „Fremder“ in Deutschland.

Tahere Asghary (*1966 in Isfahan) vermittelt zwischen Lyrik und Tanz, Wort und Bewegung und bearbeitet poetisch innere und äußere Prozesse.

Kioomars Musayyebi (*1977 in Teheran), Santurspieler, verknüpft auf faszinierende Weise verschiedene Musikstile miteinander und hat Auftritte mit Musikern aus der ganzen Welt.

TahereAsghary   Falaki   KioomarsMusayyebi

v. l. n. r. : Tahere Asghary, Mahmood Falaki, Kioomars Musayyebi


Eintritt frei / Spende erbeten

Platzreservierung empfohlen